Zum Blogjubiläum Auszüge aus früheren Beiträgen: „mühselig und beladen“

Esel 2 - christenfindenruhe.wordpress.com

In den Archiven der Monate Juli bis September 2015 finden sich einige Beiträge, in denen es um Esel geht. Der Esel war zu neutestamentlicher Zeit ein gängiges Lasttier. Manche Esel wurden schwer beladen.

 

„Wir lesen: Jesus ruft Menschen zu sich, die mühselig und beladen sind. Das sind Leute, die es im Leben nicht leicht haben.

Es gibt Probleme, die das Leben von Menschen erheblich beeinträchtigen: Hunger, Krankheiten, Behinderungen. Auch zwischenmenschliche Probleme können eine schwere Last sein.

Manch einer versucht als Christ zu leben oder ein guter Mensch zu sein, stößt aber an seine Grenzen. Es gelingt nicht immer allen Anforderungen gerecht zu werden, die man selber an sich stellt. Man handelt in guter Absicht, aber stellt fest, dass man manche Ideale doch nicht zufriedenstellend verwirklichen konnte. Auch das ist eine Form von Stress, der unser Leben mühselig machen kann.“ (Aus: „Jesus ruft Menschen“ – erster Blogbeitrag).

„In ‚mühselig‘ stecken die Worte ‚Mühe‘ und ’selig‘. Das griechische Wort im neutestamentlichen Grundtext bezieht sich auf harte Arbeit und auf die Müdigkeit und Erschöpfung, die daraus entsteht.

Das Eigenschaftswort ‚mühselig‘ bezieht sich auf das Handeln einer Person. Das Wort ‚beladen‘ spricht von Lebensumständen. Jemandem wird eine Last auferlegt. Das griechische Wort kann sich auf ein Lasttier beziehen, das Habseligkeiten oder Materialien transportieren soll.“ (Aus: „Menschen, die Gott am Herzen liegen“).

„Das griechische Wort für ‚mühselig‘ spricht von harter Arbeit, die müde und erschöpft macht. Müdigkeit ist nichts Schlechtes. Kann man sich aber zu sehr ermüden? Kann man sich derart verausgaben, dass man sich nicht mehr so leicht erholt? Die Antwort aufgrund der menschlichen Erfahrung lautet eindeutig ‚Ja‘!   …

Die Antwort Jesu für Menschen, die sich plagen und abmühen ist einfach und praktisch zugleich: Ich will euch Ruhe geben. Ihr sollt die Möglichkeit haben, Pausen zu machen und euch zu erholen. Ich will euch erquicken. Ich will euch neue Kraft geben.“ (Aus: „Arbeit, die müde macht“).

„Jesus ruft Menschen, die ‚mühselig und beladen‘ sind. Das Wort ‚beladen‘ kann sich auf ein Lasttier beziehen. Ich denke z.B. an ein Tier, das mit Reisegepäck beladen wurden und das man auf einer Reise mit sich führte. Neben Gepäckstücken konnten auch müde gewordene Familienangehörige auf dem Rücken eines solchen Tieres Platz nehmen. …

In Matthäus 11,28 ist nicht ausdrücklich von Tieren die Rede. Doch Jesus ruft Menschen, die wie Lasttiere schwer beladen sind. Er sagt: „Kommt zu mir, … ich will euch erquicken.“

Lasttiere benötigen Nahrung, Wasser und Ruhepausen. Jesus weiß was wir brauchen. Er ruft uns zu sich. Er möchte uns etwas Gutes tun.“ (Aus: „Mühselig und schwer beladen…“).

Esel - christenfindenruhe.wordpress.com

Esel im Zoo (Wilhelma Stuttgart)

2 Gedanken zu „Zum Blogjubiläum Auszüge aus früheren Beiträgen: „mühselig und beladen“

  1. Danke! Das war einfach etwas besonderes, als der Esel in der Wilhelma einfach dalag. Wenn ich mich recht entsinne und ehrlich bin, habe ich bei beide Bilder nachträglich noch etwas zugeschnitten, damit die Tiere besser zur Geltung kommen. Ich benutze meinen optischen Zoom beim fotografieren. Manchmal versuche ich den Bildausschnitt am PC noch digital zu verbessern und mein Motiv näher her zu holen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s