Mein Blog wird heute zwei Jahre alt!

Landesgartenschau Sigmaringen 009

Dieser Fisch war lange Zeit im Header meines Blogs zu sehen.

 

Man muss die Feste feiern wie sie fallen! Am 16. Januar 2015 bin ich mit meinem Blog an die Öffentlichkeit gegangen. Deshalb schreibe ich heute einen außerordentlichen Beitrag.

Jetzt habe ich mir zwei Jahre lang Gedanken über drei Verse aus dem Matthäusevangelium gemacht. Ich habe seither vieles geschrieben. Manches, was ich gesagt habe erscheint mir ziemlich wichtig. Bei manchen meiner Posts habe ich das Gefühl, dass ich gut in Worte gefasst habe, was ich sagen wollte.

Anfang letzten Jahres habe ich einen Blogging Kurs von WordPress mitgemacht. Zu unseren Aufgaben gehörte es einen Beitrag zu schreiben: „Who I am and why I’m here“ – „Wer ich bin und was ich mit meinem Blog beabsichtige“. Mein Beitrag zu diesem Thema war der folgende: „Gedanken zum einjährigen Jubiläum meines Blogs“. Wer möchte kann gerne dem Link folgen und nachlesen, was ich damals geschrieben habe. Weitere Gedanken folgten in „Mehr persönliche Erinnerungen im Zusammenhang mit meinen ersten Blogbeiträgen“ und „Heute ist mein erster Jahrestag als Blogger!“

Ganz überwiegend habe ich meine Beiträge selbst geschrieben. Nur gelegentlich habe ich reblogged oder einen Pingback-Link zu Beiträgen anderer Blogger gelegt. Ein paar Mal habe ich Youtube Videos verlinkt bzw. eingebettet. In der Anfangszeit gab es gelegentlich Beiträge, die nur aus einem Bild, in das ein Bibelvers eingearbeitet war, bestanden haben.

Meine ersten Beiträge waren reine Textbeiträge. Inzwischen achte ich immer darauf, dass ich noch ein Bild einfüge. Bisher habe ich dazu fast ausschließlich eigene Bilder verwendet. Schätzungsweise gab es drei Ausnahmen!

Meistens habe ich es geschafft, wenigstens einmal in der Woche einen Textbeitrag zu veröffentlichen. Seit Anfang letzten Jahres mache ich das am Freitag Abend unter der Bezeichnung „Ein Wort zum Wochenende“.

Ich habe meine eigenen Bloglesegewohnheiten beobachtet und lege deshalb Wert darauf, dass meine Beiträge überschaubar kurz bleiben. Meistens formuliere ich meine Texte in Word und achte darauf, dass ich mit Schriftgöße 11 nicht mehr als eine Seite schreibe. Nur wenige Beiträge waren länger.

Freilich hat das auch Nachteile. Ich kann Themen nicht ausführlich behandeln und von vielen Seiten beleuchten. Wer gezielt nach Erklärungen sucht und meinen Blog aufruft, muss eventuell viele Beiträge lesen, und womöglich ziellos auf meinem Blog herumstöbern.

Deshalb habe ich von Anfang an gerne dazu eingeladen, meinem Blog zu folgen. Viele Zusammenhänge erschließen sich erst richtig, wenn man alle meine Beiträge nacheinander liest.

Einen Vorteil von kurzen Beiträgen möchte ich auch noch erwähnen. Ich kann viele Gedanken nur anreißen. Vielleicht regt das Leser dazu an, selber weiterzudenken oder nachzudenken. Mit Gedanken, die einem selber einfallen, kommt man vermutlich leichter zur Ruhe als mit endlosen Abhandlungen, die einem vorgekaut werden.

Wie soll es im nächsten Jahr weitergehen? Ich habe viele Ideen, was ich gerne schreiben würde. Ich bin noch am Planen.

Feature Image 1

Gedanken zu Feiertagen und Festen im Jahreslauf

Auch mein Bloggeburtstag ist ein Fest für mich!

7 Gedanken zu „Mein Blog wird heute zwei Jahre alt!

  1. Herzlichen Glückwunsch 🎈🎈🎈
    Mit der Beitragslänge empfinde ich übrigens ähnlich wie du- bei ewig langen Beiträgen fällt mir das zu-Ende-lesen manchmal schwer (je nach Inhalt natürlich ).
    Ich schätze deine Beiträge sehr und wünsche dir auch fürs weitere bloggen viel Erfolg und Segen !

    Gefällt 1 Person

  2. Danke! – Übrigens lese ich auch längere Beiträge, aber das kostet Zeit. Manchmal habe ich einen Gewinn von längeren Beiträgen, die ich lese. Aber wenn ich viele Mails auf einmal habe und wenig Zeit, dann stöhne ich über lange Beiträge. – Mit meinem Blog habe ich ziemlich von Null angefangen. Ich hatte kein festes Publikum, auf das ich rechnen konnte. Da hab ich mir gedacht, für kurze Beiträge kann ich eher Leser finden. Und die Konkurrenz bzw. das Angebot im Netz ist ja riesig!

    Gefällt 1 Person

  3. Herzlichen Glückwunsch! Toll, dass Du so lange dran geblieben bist! Du schreibst sehr ehrlich und gut verständlich und Du hast Deine persönliche Note. Das gefällt mir hier. Ich wünsche Dir weiter viel Segen, insbesondere beim Bloggen. Und dass Deine Seite vielen Menschen zum Nutzen wird. Herzlichen Gruß!

    Gefällt 1 Person

  4. Danke, christlicheperlen, für Deine Glückwünsche und Dein Feedback. Es ist mir jedenfalls ein wichtiges Anliegen, verständlich zu schreiben. Auch Leute, die sich sonst nicht viel mit der Bibel oder dem christlichen Glauben beschäftigen, sollten verstehen meine Beiträge verstehen können. Christliches Kauderwelsch versuche ich zu vermeiden.

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo wordsoflightblog, danke für Deinen Glückwunsch. Es freut mich, dass Dir einige Beiträge schon gefallen haben. Interessant, dass Du sagst, meine Beiträge könnten zum Teil schon noch länger sein. Demnach könntest Du Dir vorstellen, auch längere Beiträge von mir zu lesen! Das freut mich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s