Nach all dem Trubel…

Christenfindenruhe.com Bild 20

„…aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft…“ (Jesaja 40,31).

Wir befinden uns in der Vorweihnachts- oder Adventszeit. Es sind nur noch einige Tage bis zum Heiligen Abend.

Das aus dem lateinischen stammende Wort Advent bedeutet Ankunft. An Weihnachten erinnern wir uns an die Ankunft des Sohnes Gottes auf Erden, als er in Bethlehem geboren wurde.

In der Adventszeit denken wir aber auch über eine andere Ankunft Jesu nach. Er wird einmal wiederkommen. Dann wird er als Herrscher kommen. Er wird viele Umstände, die uns Christen belasten, verändern.

Aber wir denken nicht immer so weit. Wir haben unsere persönlichen Anliegen und Probleme mit denen wir fertig werden müssen. Mancher betet um Gottes Hilfe und um Kraft.

In der Vorweihnachtszeit reden wir viel von Trubel und Hektik. Manche müssen viele Vorbereitungen für das Fest treffen.

Letzte Woche habe ich einen interessanten Werbeslogan auf einer Kataloghülle gelesen. Diese Firma hat den Begriff ‚Heilige Nacht‘ abgewandelt. Sie sagen ‚Eilige Nacht‘. Es soll heißen, dieses Unternehmen möchte alles daran setzen, dass bestellte Geschenke noch rechtzeitig ausgeliefert werden.

Auch Maria und Josef hatten einiges um die Ohren vor dem ersten Weihnachten. Eine Frau ist rein körperlich gefordert, wenn sie schwanger ist und eine Geburt kurz bevor steht. Zudem waren sie auf Reisen. Sie mussten sich in Bethlehem registrieren lassen. Wie gesagt, damals gab es noch keine Autos und noch keine Flugzeuge. Den üblichen Darstellungen zufolge reisten sie mit einem Esel.

Auch die Weisen aus dem Morgenland erlebten eine Zeit besonderer Anspannung. Sie hatten einen Stern beobachtet. Sie interessierten sich für einen neugeborenen König der Juden. Sie reisten aus ihrer angestammten Heimat nach Jerusalem. In ein fremdes Land zu reisen kann abenteuerlich sein. Man weiß nicht immer genau was einen dort erwartet.

Ganz genau wussten sie auch nicht wohin sie eigentlich wollten. Sie mussten sich erst erkundigen. Am Hof des Königs Herodes stand keine königliche Geburt bevor.

Es gab aber Menschen, die die heiligen Schriften kannten. Beim Propheten Micha finden sich folgende Worte: „Und du, Bethlehem, Efrata, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.“ (Micha 5,1).

Nach Anstrengenden Wochen oder Monaten kamen diese Männer aus dem Osten an ihr Ziel. Maria und Josef waren schon dort, die Spannung vor der Geburt hatte sich in Freude aufgelöst.

Wie schön, wenn das Fest da ist! Dann haben sich Trubel und Mühen gelohnt.

Wohl dem, der sich an Weihnachten auf Gott besinnt und auf Gott wartet. Die auf den Herrn harren, bekommen neue Kraft. Jesus möchte Mühselige und Beladene erquicken.

2 Gedanken zu „Nach all dem Trubel…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s