Können Christen Antidepressiva nehmen? (John Piper)

Hier ein interessantes Interview über den Gebrauch von Medikamenten gegen Depressionen.

Die Hauptaussage knapp zusammengefasst: Wir sollten nicht vorschnell und unüberlegt zu solchen Mitteln greifen. Bei schwerwiegenden Problemen können solche Medikamente eine von Gott gegebene Hilfe sein.

Es handelt sich wohl um eine Fragerunde nach einer Veranstaltung. Zuhörerfragen geben Einstellungen und Überlegungen des Fragenden wieder. Der Prediger hat in seiner Antwort viele Aspekte des Themas angemessen behandelt, finde ich.

Die englischsprachige Webseite von John Piper ist http://desiringgod.org

Unwise Sheep

Frage: Was hältst du davon, wenn Christen Antidepressiva nehmen. Ich habe Antidepressiva genommen und mir wurde vorgeworfen, ich würde Gott nicht genug vertrauen.

John Piper: Das hängt mit einer Frage zusammen, die wir vorher beantwortet haben. Demnach sagt man: Jedes Mittel oder persönliche Ding, das du zu irgendeinem Zweck einsetzt, kann ein Hinweis darauf sein, dass du nicht genug auf Gott vertraust und Gottes Hilfe nicht suchst. Essen könnte demnach ein Zeichen für mangelndes Vertrauen sein. Gott könnte deinen Bauch ja auch mit Hilfe eines Wunders füllen, so dass du nicht essen bräuchtest. Man könnte auch sagen: Es ist besser, wenn du nachts nicht schläfst, weil du dadurch dein Vertrauen auf Gott zum Ausdruck bringst und du nicht darauf hoffst, dein Schlaf würde deiner Psyche Stabilität geben.

Wir müssen hiergegen sagen: Gott hat gewisse natürliche Wege verordnet, über die wir mit dem versorgt werden, was wir brauchen. Es gibt neben…

Ursprünglichen Post anzeigen 624 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s